Noch im Bau...

Kurze Vorstellung des Signalgenerators SIG19G (V2.0) 0.06 - 19 GHz

Die 4 Layer Hauptplatine im Sandwich Alu-Gehäuse ist ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtkonzepts. Nur dadurch wurde es möglich, moderne RF-Bauteile mit ihren kleinen Anschlüssen mit minimalen Stoßstellen zu verwenden. So wurden koplanare Streifenleitungen mit nur 0,3mm Breite in 50 Ohm Technik möglich.

Signalgenerator von 60 MHz bis 19 GHz in zwei Bändern.

Band A: 6 -19 GHz
Band B: 0.06 - 6 GHz
Abstimmung in 1Hz Schritten

Hier ein paar Fakten in Stichpunkten
- Der SIG19G ist ein stand alone Gerät (kein PC notwendig)
- Bedienung mit 4 " TFT mit Touch-Funktion

- PLL Baustein LMX2595 mit integrieren VCO (7.5 GHz - 15 GHz)
- Verdoppelung ab 15 GHz und Teilung unter 7.5 GHz
- Band A: Mitlaufendes Filter (6-19 GHz) zur Oberwellen- und Grundwellenunterdrückung
- Band B: 8 X umschaltbares Oberwellenfilter
- Vermeidung der Integer Boundary durch variable Referenzfrequenz innerhalb des Abstimmbereichs des LO

10.000 100 000 GHz

Grün: Normale Fractional PLL
Blau: Frac.PLL mit variabler Referenzfrequenz

- Zweite LBW zur Minimierung der Integer Boundary außerhalb des Abstimmbereichs des LO
(LBW1 = Low Noise / LBW2 = Low Spurs)

Referenzoszillator mit DDS und zwei Frequenzen 100 MHz (Low Noise) und 1000 MHz
Die Referenzfrequenz ist an einen OCXO gebunden und durch die DDS in feinen Schritten abstimmbar. (Integer Boundary Vermeidung)

- Pegel: -20 dBm bis + 17 dBm in 1dB Schritten bis 18.5 GHz (+16dBm bis 19 GHz)
- Digitale Pegelkorrektur +- 1dB (Typisch +- 0.3dB)
- Automatische Kalibrierung mit HP/Agilent Powermeter (EPM-Serie)
- Umfangreiche Kalibrier Routinen
- Einstellbare Temperaturkompensation
- 4 Layer PCB mit "Sandwitch Gehäuse" bei dem die Platine zwischen der Grundplatte und dem Rahmen des Gehäuses sitzt.
- Alu-Gehäuse aus Rechteckrahmen 80 X 60 X 20 mm und Flachmaterial
- Alle Anschlüsse werden innerhalb der PCB nach außen gezogen. (4 Layer)

- Gutes Phase Noise

Phase Noise @ 15 GHz

Narrow Spektrum @ 15 GHz

Hinweis:
Dies ist keine kommerzielle Seite. Das Gerät gibt es weder komplett noch als Bausatz zu kaufen.
Ob die Schaltungsunterlagen veröffentlicht werden steht noch nicht fest.

Für den Aufbau sind spezielle Lötverfahren notwendig. Die Leiterplatte wurden mit einer eigens dafür entwickelten "Hotplate" unter Verwendung von Lötpaste unter dem Mikroskop gelötet.